Berechnen Sie Ihre persönliche Strahlenbelastung durch Radon mit unserem Strahlenrechner

Strahlung ist nicht gleich Strahlung. Die Belastung für unseren Körper variiert je nach Element, Konzentration des Elements und auch der Expositionsdauer.
Mithilfe der Einheit Sievert bzw. Millisievert (mSv) kann man diese Belastung für unseren Körper vereinheitlichen und somit auch Vergleiche zu anderen Strahlenquellen ermöglichen. Um aus der Radonkonzentration in einem Raum (gemessen in Bq/m3) die Radon-Dosis (in mSv) für eine Person zu ermitteln, bedarf es komplexer Berechnungen. Hier kommt unser Strahlenrechner zum Einsatz. Die Umrechnung erfolgt auf Basis des Dosis-Koeffizienten der Internationalen Strahlenschutzkommission (ICRP).

Geben Sie die die gemessene Radonkonzentration eines Raums, sowie die ungefähre Stundenzahl pro Jahr an, die Sie in dem Raum verbringen (Beispiel: Zeit am Arbeitsplatz entspricht bei Vollzeitjob etwa 1690 Stunden pro Jahr;  Zeit im Schlafzimmer entspricht bei Schlafensdauer von 8 Stunden etwa 2920 Stunden pro Jahr). Beachten Sie, dass nur die Belastung durch den Aufenthalt in einem bestimmten Raum ermittelt wird. Die gesamte Radon-Belastung liegt höher, da sie über das ganze Jahr, also 8760 Stunden, Radon einatmen

Durchschnittliche Radonkonzentration im Raum in Bq/m³

Ort

Aufenthaltszeit im Raum in Stunden pro Jahr

Resultierende, jährliche Dosis durch den Aufenthalt in dem Raum in mSv

Radon, Röntgen, Fliegen…
Vergleichen Sie Ihr Ergebnis

Wie kann ich meine jährliche Strahlendosis durch Radon einordnen?
Liegt meine ermittelte Radonbelastung über oder unter dem Durchschnitt?
Wie viele Millisievert bekommt man eigentlich beim Röntgen?
Oder wo kommt man mit Strahlung in Berührung und weiß es gar nicht?
Diese Vergleiche liefern euch Antworten auf eure Fragen:

Essen einer Banane=0,0001 mSv
Röntgen des Brustkorbs=0,01 – 0,03 mSv
Flug von München nach Tokio=0,1 mSv
Maximal zulässige Ableitung von Strahlung aus einem deutschen Atomkraftwerk=0,3 mSv
Ein CT-Scan des Schädels=1-3 mSv
Die durchschnittliche  natürliche Radonbelastung pro Jahr=1,1 mSv pro Jahr
Die gesamte jährliche Strahlenbelastung aus natürlichen Quellen pro Jahr=2,1 mSv pro Jahr
Maximal zulässige Strahlendosis für Kernkraftwerksmitarbeiter pro Jahr=20 mSv pro Jahr

Dem Radon an den Kragen.

Sie möchten an ihrem Arbeitsplatz oder Zuhause die Radonkonzentration messen?

Sie können uns gerne kontaktieren oder über unseren Shop Messgeräte bestellen. Unsere Messgeräte sind für jeden einfach zu bedienen und geben Ihnen eine sichere Auskunft, ob ihre Radon-Innenraumkonzentration zu hoch liegt.

Liegt ihr Wert zu hoch, dann beraten wir Sie gerne zu Maßnahmen, damit Sie sich in ihrer Umgebung wieder sicher fühlen können.