Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge (Bayern) als Radonvorsorgegebiet ausgewiesen

Ab dem 11.02.2021 gelten für Arbeitsplätze, sowie bei Neubauten im Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge besondere Pflichten im Bezug auf den Radonschutz. Dies wurde in der Allgemeinverfügung des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) festgelegt. An Arbeitsplätzen im Landkreis Wunsiedel stehen nun verpflichtende Radonmessungen an. Die hierfür notwendigen Messgeräte oder die Durchführung der Messung müssen bei einer anerkannten Messstelle, wie beispielsweise SafeRadon, angefordert werden. Liegt das Messergebnis über dem gesetzlichen Referenzwert von 300 Becquerel pro Kubikmeter, so sind Maßnahmen zum Schutz vor Radon zu ergreifen. Bei Neubauten in Wunsiedel ist es verpflichtend neben dem Feuchteschutz mindestens eine Radon-Schutzmaßnahme einzubauen.

Auch wer nicht im Radonvorsorgegebiet liegt, hat in Bayern den Radonschutz zu beachten. Bei Neubauten zählt hierzu der Feuchteschutz nach allgemein anerkannten Regeln der Technik. Bei Bestandsgebäuden wird die Sanierung zur Pflicht, wenn an Arbeitsplätzen nachgewiesen wurde, dass die durchschnittliche Jahreskonzentration von Radon den gesetzlichen Referenzwert überschreitet.

Die Informationen in diesem Artikel stammen vom Bayerischen Landesamt für Umwelt. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Möchten Sie Messgeräte bestellen? In unserem Shop finden Sie Messgeräte, die sich bestens für die gesetzlich vorgeschriebene Messung an Arbeitsplätzen eignen.

Haben Sie davor noch Fragen? Dann kontaktieren Sie uns gerne hier.